Hypnose als Therapie


Hypnose kennt man vor allem von der Bühne, wo man sieht, wie Menschen sozusagen «willenlos» Befehle ausführen und anscheinend alle Kontrolle über sich verloren haben. Dieses Bild entspricht nicht dem, wie Hypnose als Therapie angewendet wird.


Was ist Hypnose?

Hypnose ist nichts anderes als ein Zustand tiefer Entspannung, ein Zustand, den jeder schon oft erlebt hat zum Beispiel, wenn man auf dem Sofa liegt und kurz vor dem Einnicken ist.

In diesem entspannten Zustand öffnet sich die natürliche Barriere zum Unterbewusstsein und so kann Heilung auf einer nochmals ganz anderen Ebene stattfinden. Das Unterbewusstsein steuert 90-98% unseres Denkens, Handelns und Fühlens (je nach Studie). Dank der Hypnose können wir auf alle gespeicherten Erinnerungen zugreifen, wie in einer riesigen Bibliothek oder Datenbank. Dies erlaubt uns, Probleme, Blockaden oder was auch immer es sein mag, dort aufzulösen wo sie entstanden sind.


Wer kann hypnotisiert werden?

Jeder, der hypnotisiert werden möchte, kann hypnotisiert werden, wenn er es zulässt. Man kann es mit einem Tanz vergleichen. Wenn sich der Tanzpartner führen lässt, ergibt sich ein wunderbarer Tanz. Wenn jemand aber keine Lust hat zu tanzen, kann er auch einfach stehen bleiben. Man kann auch jederzeit während dem Tanz beschliessen, dass man den Tanz beenden möchte. Genau so ist es bei der Hypnotherapie. Man kann jederzeit selber entscheiden, was man möchte und was nicht und ist keinesfalls willenlos und ausgeliefert.


Hypnose und Osteopathie

Wie bei der Osteopathie geht es bei der Hypnose darum, dass wir Körper, Geist und Seele die Möglichkeit geben, sich selber zu heilen, in dem wir bestehende Blockaden lösen. Die Möglichkeit, das Unterbewusstsein in meine Therapie einzubeziehen, fasziniert mich sehr. Ich habe mit grosser Begeisterung den ersten Kurs zur Hypnosetherapie absolviert. Philippe Hort von Mindventure hat mir dabei eine neue Therapieform näher gebracht, die meiner Meinung nach die osteopathische Behandlung wunderbar begleitet oder sogar ergänzt. Es ist ein weiteres Werkzeug, das ich sehr gerne einsetzen werde, wenn jemand dafür offen ist und Interesse hat.


Weitere Informationen:

Publikationen

Positive Gedanken