Die CANTIENICA® – Methode


Die CANTIENICA® – Methode stärkt den Körper ganzheitlich von innen nach aussen und kräftigt unsere Tiefenmuskulatur


Vor fast 20 Jahren habe ich das erste mal von der CANTIENICA® – Methode gehört. Es handelt sich hier um eine Bewegungsform, die Benita Cantieni entwickelt und 1997 gegründet hat. Als Pionierin in der Erforschung des Beckenbodens erkannte sie theoretisch und praktisch, dass die unbeschwerte Bewegungsfähigkeit von der Integration der Beckenboden-, Becken- und Hüftmuskulatur abhängt. Damals noch als Physiotherapeutin hat mich ihr für mich neues Verständnis vom Beckenboden sehr fasziniert. Leider blieb mein Interesse beim Lesen ihrer Bücher. Erst jetzt habe ich auch den aktiven Teil dieser Methode entdeckt. Diese wird in Gruppen oder Einzelstunden in Workouts vermittelt.


Neue Haltungsmuster lösen alte ab


Die Übungen sind am Anfang nicht ganz einfach, da die Bewegungen sehr subtil und achtsam sind. Genau diese Achtsam- und Genauigkeit habe ich jahrelang gesucht und bin sehr fasziniert über die Veränderungen, die ich dank diesem Training im Alltag spüren darf. Schafft man es, diese neuen Haltungsmuster in den Alltag zu integrieren, sind die Auswirkungen enorm wertvoll.


Das Becken ist unser Fundament für eine gute Aufrichtung der Wirbelsäule


Wie in der Osteopathie und Craniosacraltherapie basiert die Methode auf einem frei beweglichen Becken. Trainiert wird der gesamte Körper: Rücken, Bauch, Beine, Po, Füsse, Arme, Schultern, Nacken, Hals, Kopf, Gesicht, Augen – und natürlich der Beckenboden und das Zwerchfell. Diese beiden Quermuskeln spielen auch in der Osteopathie eine wichtige Rolle. Von Ferse bis Kronenpunkt wird jeder Knochen, jede Faszie, Sehne, jedes Band und jeder Muskel trainiert. Was CANTIENICA®-Übungen von anderen Trainings unterscheidet, ist die Präzision. Diese ganzheitliche und sorgfältige Betrachtungsweise des Menschen passt für mich sehr gut zu meinem osteopathischen Verständnis, wie wir uns bewegen sollen. Gezielte Bewegungen und Übungen und das Ändern von ungünstigen Gewohnheiten tragen wesentlich zu einem guten Resultat einer osteopathischen Behandlung bei.


Ziel: Bewegungen in den Alltag integrieren und neue Gewohnheiten schaffen


Seit ich regelmässig in ein CANTIENICA®-Training gehe, spüre ich positive Veränderungen in meinem Körper. Ich kann die Bewegungsansätze in den Alltag oder ins Yoga integrieren und so noch mehr von den Anleitungen, die ich im Training bekomme, profitieren.

Ich kann diese Bewegungsform jedem empfehlen, der gerne sein Körpergefühl und seine Haltung verbessern möchte und bereit ist, beim Training auch mit dem Kopf bei der Sache zu sein.


Weitere Links:

Bodyworx Benita Cantieni Film über die CANTIENICA®- Methode

Kontakt_Startseite.jpg

Sind Sie interessiert an einer Behandlung? Nehmen Sie noch heute mit mir Kontakt auf.

Kostendeckung 

Ich bin EMR, ASCA und EGK anerkannt für Craniosacraltherapie und Osteopathie/Etiopathie und für Craniosacraltherapie bei Visana.

ZSR-Nummer: K1934.62

Bitte klären Sie die Kostendeckung mit Ihrer Krankenkasse ab. Abrechnung über die Ärztekasse, die nach Behandlungsabschluss oder nach drei bis fünf Sitzungen meine Arbeit in Rechnung stellt, zahlbar innert 30 Tagen.

Kontakt

Sylvia Frey

Brunnenstrasse 3, Uster

Tel. 076 541 19 49

 

Impressum
 

  • Facebook